Ein Leben - Viel Musik




Bernhard begann bereits früh seine Zuneigung zu Musik zu zeigen.

Den ersten Unterricht an Schlagzeug und Klarinette erhielt Bernhard ab dem 6. Lebensjahr an der Landkreismusikschule Cham (Opbf, Bayern).

Nach erfolgreichem Abschluss der Mittleren Reife folgte eine Ausbildung zum Staatlich geprüften Ensembleleiter an der Berufsfachschule für Musik in Sulzbach-Rosenberg. Hier erhielt Bernhard zielgerichtetetn Unterricht bei seinem Schlagzeuglehrer und Komponisten für Schlagzeugliteratur, Eckhard Kopetzki.

 

2008 bis 2014 studierte Bernhard Stahl klassisches Orchesterschlagzeug an der Hochschule für Musik "Hans Eisler" in Berlin. Bei den Professoren Rainer Seegers, Li Biao und Franz Schindlbeck lernte Bernhard die große Bandbreite des Schlagzeugs in Orchester und für Soloperformances, der Musik dienlich einzufügen und zu nutzen.

 

In dieser Zeit begann Bernhard als freier Musiker in Berlin und Brandenburg für verschiedene Orchester und Konzertprojekte zu arbeiten...

Zu Höhepunkten gehören mitunter Konzerte an der Komischen Oper, Konzerthaus und den Säälen der Philharmonie in Berlin, Projekte für Kino, Film und Fernsehen mit dem Deutschen Filmorchester Babelsberg und viele Konzertprojekte für Barrock- und frühklassische Aufführungspraxis.

 

Nachdem das Leben Ihn wieder nach Bayern geführt hat, arbeitet Bernhard Stahl nun von hier aus für Orchester und Musikproduktionen in ganz Deutschland.

Und hier ist es, dass Bernhard sich traut, weiteren musikalischen Leidenschaft intensiv nachzugehen.
Die musikalisch-geschichtliche Entwicklung Nordamerikas. Die Volksmusik/Folk Music europäischer Einwanderer aus Irland, Frankreich, Schottland, England, Deutschland,... die sich im Lauf der Zeit zu einem gemeinsamen Musikpool entwickelt hat, aus denen gemeinsame amerikanische Traditionen und später Bluegrass, Country und Western Musik entsprungen sind...